Hotspot 3: Phase Skizzen

  1. Für diesen Hotspot wurden am 07. Juli zwei Vorschläge entwickelt, s. Skizzen unten.
  2. Das Eingangstor nach Cannstatt soll im Kreuzungsbereich nach der König-Karl-Brücke verschönert werden. Auch wünscht man sich ein neues Wahrzeichen in Form einer expressiven, ganz besonderen Architektur auf dem Wasenzwickel.
  3. Die Mercedesstraße soll weniger Fahrspuren bekommen, stattdessen als Allee mit Fahrradwegen ausgeführt werden, vielleicht auch durch einen kleinen Wasserlauf aufgewertet werden.
  4. Als große Chance wird die Umnutzung der Eisenbahnbrücke verstanden, die eine viel bessere Anbindung vom Bahnhof zum Rosensteinpark und zur Wilhelma bieten wird. Fahrradrampen und Treppen werden an mehreren Stellen gewünscht, insbesondere direkt am Neckar, wo nach Bau des Rosensteintunnels durch Entfall von mindestens 2 Autospuren ausreichend Platz zur Verfügung stehen wird, aber auch bis hin zur Neubebauung Neckarpark.
  5. Das Gebiet zwischen Kegelenstraße und Daimlerstraße soll weiter aufgewertet werden, mit viel Wohnnutzung, wobei an der Mercedesstraße nicht allein Gewerbe als Schallschutzriegel vorstellbar ist. Auch Wohnungen – mit Schlafräumen zur Rückseite – werden hier vorgeschlagen, weil die Aussichtslage einmalig ist. Moderne Schallschutzmaßnahmen werden von Anwohnern des Gebiets als absolut ausreichend auch gegen Festlärm  erachtet.
  6. Weitere Lärmquellen sind aber nicht zumutbar (Diskoschiff, etc.)
  7. Es muss eine Verbindung vom CANN Richtung Veielbrunnenweg angelegt werden.
  8. Kritisch hinterfragt wird, wie viel mehr an Verkehr durch die Bebauung des ehemaligen Güterbahnhof entstehen wird, und wie dieser ins Cannstatter Zentrum geleitet werden soll. Die Daimlerstraße und König-Karl-Straße sind in Stoßzeiten völlig überlastet. Es muss vermieden werden, dass die neu hinzukommenden Bewohner ausgegrenzt werden und sich lieber gleich nach Obertürkheim oder in die Stadtmitte hin orientieren. Ein weitgehender Verzicht auf das eigene Auto im neuen Quartier kann aber nur erreicht werden, wenn Bahnen und Shuttlebusse (selbstfahrend) mit hoher Frequenz und auf Vorrangspuren eine hohe Attraktivität entwickeln.
3.1: Quartier Mercedesstraße
Hotspot 3.1: Quartier Mercedesstraße
3.2: Quartier Mercedesstraße
Hotspot 3.2: Quartier Mercedesstraße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.